Home

 

 

Erste Schritte


Ein Beitrag von Arno BeckerArno Becker

Am liebsten möchte man natürlich gleich loslegen mit der ersten Android-App. Zuerst heißt es jedoch eine Entwicklungsumgebung erstellen und sich mit der Struktur eines Android-Projekts vertraut machen.Vor dem ersten Android-Programm steht die Konfiguration einer geeigneten Entwicklungsumgebung. Google gibt recht deutlich den präferierten Weg vor: Eclipse mit dem Android Development Tool-Plugin (ADT-Plugin). Daran muss sich niemand halten, jedoch ist Eclipse eine freie und ausgereifte Entwicklungsumgebung und das ADT-Plugin sorgt für eine vollständige Integration des Android-SDK.

Daher beschreibt dieser Blog zunächst die Installation einer auf Eclipse basierenden Entwicklungsumgebung, bevor der Aufbau eines Android-Programms näher betrachtet wird. Abschließend  wird noch ein Blick auf den Umgang mit dem Android-Emulator geworfen. Wer auf das ADT-Plugin verzichten möchte, weil er z.B. eine andere IDE als Eclipse verwendet, findet unter [1] die nötigen Informationen.